Schlagwort-Archiv: Aktion

Aktionskonferenz 2014: Beschäftigte aus dem Elektrohandwerk Hannover diskutieren zum Thema Tarifvertrag

Publikum

Foto: IG Metall

Am vergangen Freitag trafen sich fast 40  Metaller/innen und Beschäftigte aus Hannoverschen Elektrohandwerksunternehmen zu einer Aktionskonferenz im VWN Werk Stöcken. Sie diskutierten zum Thema “20 Jahre ohne echten Tarifvertrag im Elektrohandwerk Niedersachsen” mit Aktiven und Hauptamtlichen der IG Metall darüber, wie die Situation in der Branche in der Zukunft verbessert werden kann. Außerdem wurden zu den Themen Entgelt, Arbeitszeit, Sonderzahlungen und Älter werden Ideen gesammelt, die für die Beschäftigten tariflich zu verbessern sind. Weiterlesen

Aktionskonferenz am 31. Januar 2014 im VW-Werk Stöcken

Liebe Kolleginnen und Kollegen,Einladung front

im Jahr 2014 jährt sich ein trauriges Ereignis für das Elektrohandwerk Niedersachsen zum achtzehnten Mal. Seit 18 Jahren gibt es keinen echten Tarifvertrag in unserer Branche. Seit dem verschlechtern CGM und LIV immer wieder die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten. Es verwundert nicht, dass die Attraktivität der Ausbildung leidet und mehr und mehr Gesellen in die Industrie wechseln, wenn sich ihnen die Möglichkeit bietet. Spätestens in einem Jahr ist auch wieder der Manteltarifvertrag, der Arbeitszeiten, Urlaub und viele andere wichtige Themen regelt, Verhandlungsgegenstand der beiden so genannten Tarifparteien. Das lässt einen negativen Ausblick für die Arbeitsbedingungen erkennen. Weiterlesen

ELPRO Tarifrunde 2014 – Angestellte zeigen Flagge!

Im Vorfeld der 4. Tarifverhandlung am 10.12.2013 hat die IG Metall Hannover am 9.12.2013 die Aktive MittagspauseAngestellten der Firma Elpro GmbH zu einer „Aktiven Mittagspause“ eingeladen. Während die Kollegen genüsslich IG Metall – Würstchen aßen, gab der Verhandlungsführer der IG Metall Hannover Christian Fischer einen Bericht über den Verlauf der Haustarifverhandlungen. „Das aktuelle Arbeitgeberangebot lautet: Laufzeit 24 Monate, Erhöhung der Entgelte ab dem 1.1.2014 um 2,8 % und ab dem 1.1.2015 um weitere 2,5%. Auszubildende sollen eine Erhöhung der Eckentgeltanbindung um jeweils 2 % Punkte erhalten. Somit würde für das erste Ausbildungsjahr eine Anbindung von 22% auf 26% der Eckentgeltgruppe erfolgen. Weiterlesen

Wir schalten uns ein! … In der HAZ

IMG-20131203-00210Pünktlich zum Beginn der Weihnachtszeit fand sich in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom Montag, 2. Dezember 2013, ein kleiner Hinweis an den Landesinnungsverband. Wir halten es für ungerecht, wenn man aufgrund von Krankheit weniger oder gar keine Sonderzahlung erhält. Deshalb: Wieder festes Weihnachts- und Urlaubsgeld im Elektrohandwerk Niedersachsen!

Weiterlesen

Anhängeraktion erweckt Aufmerksamkeit

DSC_1879

Foto IG Metall

Am vergangenen Donnerstag haben wir unsere Anhängeraktion gestartet. Anlässlich einer Fachtagung im Haus der Bauwirtschaft, Sitz des Landesinnungsverbands (LIV) für das Elektrohandwerk in Niedersachsen, begrüßten wir die dort eintreffenden Teilnehmer mit unseren Infoflyern. Alle Kolleginnen und Kollegen nahmen das Material gerne entgegen. Große Aufmerksamkeit erhielt unser Infoanhänger, der unsere Forderung nach einem Tarifvertrag des LIV mit der IG Metall verdeutlichen soll. Damit die Arbeitgeber noch etwas Zeit haben, über die Arbeitsbedingungen im Elektrohandwerk nachzudenken, die sie seit 1994 mitverantwortlich verschlechtert haben, bleibt der Anhänger erst einmal stehen.

 

Politik trifft Elektrohandwerk – Flachsbarth und Hoppenstedt zu Gast

DSC_1878

Betriebsräte und Beschäftigte aus Elektrohandwerksbetrieben mit Frau Dr. Flachsbarth (4. v.l.) und Herr Dr. Hoppenstedt (5. v.l.), Foto: IG Metall

Am vergangenen Montag fand unsere Veranstaltung “Politik trifft Elektrohandwerk” in den Räumen der IG Metall Hannover statt. Als Gäste durften wir die beiden CDU Politiker Frau Dr. Flachsbarth (MdB) und Herrn Dr. Hoppenstedt (Bürgermeister der Stadt Burgwedel) begrüßen. Beide kandidieren für den Einzug in den Bundestag und beide hatten in den vergangenen Wochen und Monaten Betriebe im Elektrohandwerk mit Sitz in ihren Wahlkreisen besucht. Leider kamen Gespräche mit den Betriebsräten oder Beschäftigten nicht zu Stande, was wir nun erfreulicher Weise nachholen konnten. Weiterlesen

Offener Brief an Frau Dr. Flachsbarth (MdB) CDU

Auch Frau Dr. Flachsbarth (Mitglied des Bundestags) von der Logo mit SloganCDU besuchte in den vergangenen Wochen einen Betrieb aus dem Elektrohandwerk innerhalb ihres Wahlkreises. Leider war ähnlich wie bei Herrn Dr. Hoppenstedt auch kein Gespräch mit Beschäftigten oder dem Betriebsrat vorgesehen. In einem offenen Brief wenden wir uns als IG Metall an die Politikerin. Weiterlesen

Wir schalten uns ein: Auf der IdeenExpo!

In diesem Jahr waren wir zusammen mit der IG Metall mit einem Stand auf der IdeenExpo vertreten!

Foto: Heiko Stumpe

von links: Dietmar Eckert, Hartmut Meine, Detlef Wetzel, Manfred Knust
Foto: Heiko Stumpe

Hier erhielten wir auch Unterstützung von Detlef Wetzel, Zweiter Vorsitzender der IG Metall, und Hartmut Meine, Bezirksleiter der IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Die IdeenExpo ist eine Informationsmesse für Schülerinnen und Schüler, die sich hier über mögliche Ausbildungsberufe oder über ein (duales) Studium informieren können. Im Kampf um fitte Auszubildende legt die Industrie gerade ordentlich vor. Auch das Handwerk war durch die Handwerkskammer vertreten. Weiterlesen

Offener Brief an CDU Bundestagskandidat Hendrik Hoppenstedt

Am vergangenen Samstag berichtete die Lokalpresse in Isernhagen und Burgwedel, dass der Logo mit SloganBundestagskandidat der CDU und Bürgermeister von Burgwedel, Hendrik Hoppenstedt, auf einer Tour durch die Betriebe seines Wahlkreises befand. Bei der Firma Kruse & Kamien, einem nicht tarifgebundenen Betrieb des Elektrohandwerks in Altwarmbüchen, interessierte er sich sehr für Kunden und Umsatz des Betriebes. Leider blieben in der Berichterstattung die Arbeitsbedingungen unser Kolleginnen und Kollegen außen vor. Das hat uns dazu bewogen, einen Brief an Herrn Hoppenstedt zu verfassen. Weiterlesen